Sie sind hier: Angebote / Erste Hilfe und Rettung / Katastrophenschutz

Ansprechpartner

Mike Städter

Mike Städter

Tel: 03683 6967-19

Fax: 03683 6967-29

katschutz[at]drk-schmalkalden[dot]de

Wilhelm-Külz-Str. 17
98574 Schmalkalden

Der Katastrophenschutz im DRK Kreisverband Schmalkalden e.V.

Mannschaftstransportwagen und Geräteanhänger Sanitätsdienst
Quelle: M. Städter / DRK

Das Rote Kreuz wurde im Jahr 1863 als neutrale Hilfsgesellschaft in Kriegsfällen gegründet und wird seitdem auch in der zivilen Notfall‐ und Katastrophenhilfe eingesetzt. Auch das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Schmalkalden e.V. beteiligt sich aktiv im Katastrophenschutz des Landkreises Schmalkalden‐Meiningen.

Im Bereich Katastrophenschutz stellt der DRK KV Schmalkalden e.V. eine Sanitätsgruppe für den Sanitäts‐ und Betreuungszug des Landkreises, in welcher er sich seiner ehrenamtlichen Mitglieder der Ortsverbände bedient. Unterstützt werden die Einsatzkräfte im Rahmen des komplexen Hilfeleistungssystems von den Mitarbeitern der Verwaltung, des Rettungsdienstes, der Speiseeinrichtung und sonstiger Institutionen des Kreisverbandes.

Als Schwerpunktaufgabe ist der Bereich Sanitätsdienst und damit die Versorgung von Verletzten und Erkrankten bei Großschadenseinsätzen. Aber auch Betreuungsdienstliche Einsatzlagen im Rettungsdienstbereich Schmalkalden gehören zum Einsatzspektrum. Hier fungiert die Sanitätsgruppe als Vorauseinheit für den Betreuungsdienst des Sanitäts‐ und Betreuungszug des DRK Kreisverbandes Meiningen e.V.. Die Einsatzgruppe Schmalkalden kann sowohl im Katastrophenschutzeinsatz, als auch unterhalb der Katastrophenschwelle eingesetzt werden. Typische Einsätze sind der Massenanfall von Verletzten und Erkrankten (MANV) bei Wohnhaus‐ und Wohnungsbrände; Gefahrenlagen in Krankenhäusern, Pflegeheimen, Schulen etc.; Verkehrsunfälle mit Bus und Bahn und Luftnotlagen.

Das Personal rekrutiert sich aus den Sanitätsbereitschaften Niederschmalkalden, Trusetal, Kleinschmalkalden und Schmalkalden, welche die einzelnen Komponenten besetzen. Für den Einsatzfall ist ein Mannschaftstransportwagen mit Geräteanhänger Sanitätsdienst als Behandlungskomponente auf der Rettungswache Schmalkalden stationiert. Ergänzt wird die Sanitätsgruppe durch die zwei Transportkomponenten in Niederschmalkalden (Rettungswagen) und Kleinschmalkalden (Krankentransportwagen). Zur technischen Unterstützung der Einsatzgruppe führt die Sanitätsbereitschaft Niederschmalkalden einen Geräteanhänger Technik mit zum Einsatzort.